Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

http://myblog.de/zweiichs

Gratis bloggen bei
myblog.de





Warum Liebe?

Mein Herz rast. Heißes Blut steigt mir ins Gesicht. Ich habe Schmetterlinge im Bauch. Nur noch er ist in meinen Gedanken. Egal wo ich ihn sehe, oder was für ein Geräusch ich höre, ich denke immer er ist es. Aber er ist es nie.  Ich gehe die Straße entlang und spüre seine Gegenwart. Ich rieche seinen Geruch, spüre seine Augen auf mir. Und dann sehe ich ihn, er steht mit dem Rücken zu mir. Ich mein Herz wir immer schneller und als ich ihn an der Schulter berührte, blieb es stehen. Es war dieses Gesicht und ich befand mich sofort wieder in der Halle. Ich laufe ohne auf die Gesichter zu achten auf den Spiegel zu. Was werde ich dieses mal sehen? Es war nur ein Fetzen von etwas, was ich nicht erkennen konnte. Denn ich wachte auf. Meine Wecker hatte geklingelt. Ich musste aufstehen. Die Arbeit rufte.

In meiner Pause beobachtete ich die Menschen in der Straße. Es waren viele Pärchen. Ich habe es nicht verstanden. Warum verliebt man sich? Wissen sie denn nicht, dass es schlimm enden kann? Warum gehen sie so ein Risiko ein? Mir kann es egal sein, ich werde mich nicht verlieben und man kann mich auch nicht verletzten. Aber dennoch beschäfftigte ich mich noch den Rest des Tages damit.

Verliebt man sich wirklich in den Menschen selbst oder doch nur in die Vorstellung, die man sich von jemanden gemacht hat? Und gibt es so was wie ewige Liebe? Ich denke bei meinen Eltern ist es keine Liebe mehr, sondern nur so was wie akzeptanz oder tiefe Freundschaft. Ich kann nicht glauben, dass man sich nach so vielen Jahren immer noch lieben soll. Selbst in der Urzeit haben die Menschen keine Beziehungen geführt, sondern sich nur Fortgepflanzt. Die besten Gene kommen weiter. Aber warum ist es in der Tierwelt so? Delfine bleiben auch immer mit dem selben Partner zusammen. Was für eine Verbundenheit gibt es zwischen ihnen?

Warum Liebe? Wozu ist sie gut? Zum Fortplanzen bestimmt nicht? Also Warum? 

15.4.07 22:38
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


blood.angel / Website (15.4.07 22:46)
irgendwie kommt mir das bekannt vor......
liebe ist subjektiv.....
sie ist ein gefühl...
es sehr traurig was du am anfang schreibst..
aber selbst jetzt.nach bald einem jahr.in einer shcönen beziehung
und nach einer gescheiterten..
bin ich von einem satz überzeugt
love is the slowest form of suicide
liebe ist schön,sie ist auch grausam wie das meer...

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung